Beuth-Hof Süd, Berlin-Mitte

BeuthSud 01 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 02 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 03 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 04 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 05 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 06 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 07 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 08 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
BeuthSud 09 © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse

Mit der Fertigstellung der fünf Gebäudeteile auf der südlichen Seite des Beuth-Hofes schließt sich das Ensemble aus elf Stadthäusern auf dem ehemaligen Mauerstreifen. In diesem Teil mit fünf Häusern entstanden unter Beteiligung von Kahlfeldt Architekten und Oda Pälmke Miethäuser, die alle durch den gemeinsamen Hof miteinander verbunden und doch als eigenständige Entwürfe erkennbar sind. Bei den Gartenhäusern von Nöfer wird die Vielzahl an Loggien zum Thema: die starke Plastizität der vor- und rückspringenden Bauteile mit der Betonung der nach Süden orientierten Außenwohnräume erzeugt eine ausdrückliche Gartenfassade. Aus dem stark geschlossenen Sockelgeschoss mit Nebennutzungen treten die doppelgeschossigen Rundbogenportale als Markierung der Eingänge hervor. Durch die individuell entwickelten Charaktere der einzelnen Häuser entsteht ein neues Quartier, das sich auf die Tradition bürgerlicher Wohnviertel der Berliner Innenstadt bezieht.

Auftraggeber
Groth Gruppe

Leistungsphasen1 - 5
Zeitraum2012 – 2014
BGF17.900 (gesamt) qm
Kosten19,0 mio (gesamt) EUR
StandortBeuthstrasse 1-2/ Seydelstrasse 12-13
10117 Berlin