Brockessches Palais, Potsdam

Brockessches Palais 01 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 02 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 03 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 04 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 05 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 06 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 07 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 08 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 09 © Nöfer Architekten
Brockessches Palais 10 © Nöfer Architekten

Im Stadtkern von Potsdam enstand um das 1776 von Carl von Gontard errichtete Brockessche Palais ein neues bauliches Ensemble auf dem historischen Stadtgrundriss. Es galt nach der völligen Vernachlässigung dieses friedrizianischen Palais am Stadtkanal in der DDR-Zeit und danach die städtebaulichen und architektonischen Qualitäten des Ensembles wiederherzustellen und mit zeitgenössischer Architektur neu zu prägen. Hinter der restaurierten Fassade des Zentralbaus wurde ein denkmalgerecht kernsaniertes Wohnpalais mit großzügigen Wohnungen entwickelt. Die beiden neuen flankierenden Stadthäuser bilden einen Rahmen für den prächtigen Zentralbau. Die mit Pilastern und Gesimsen über drei Hauptgeschosse gegliederten Häuser ordnen sich mit ihren niedrigeren Traufen deutlich dem Palais unter. Im Inneren des Blocks entsteht zwischen und hinter den Seitenflügeln sowie durch die Durchwegung zur Plantage eine private grüne Freifläche. Durch Sanieren, Ergänzen und Weiterbauen entstand aus den historischen Resten ein neues selbstverständliches Ganzes.

Auftraggeber
Brockessches Palais Grundbesitz GmbH

Leistungsphasen1 - 4
Zeitraum2012 – 2015
BGF12.500 qm
Kosten22.5 mio EUR
StandortYorckstr. 17-21
14467 Potsdam