Eldenaer Höfe, Berlin-Prenzlauer Berg

EldenaerHoefe 01 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 11 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 2 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 3 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 6 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 7 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 8 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 9 © Nöfer Architekten

Die ehemaligen Rinderställe des alten Schlachthofgeländes wurden 1881 von Hermann Blankenstein erbaut. Durch jahrelange Vernachlässigung sind wesentliche und z.T. irreversible Schäden an der baulichen Substanz entstanden. Umgeben von Nahversorgern, Sportanlagen und weitläufigen Parks, war die Lage im Innenstadtbereich der Stadt jedoch sehr gut. Da die Bausubstanz in sehr schlechtem Zustand war, bot sie keine Basis für ein heutiges Bauträger-Projekt und wurde bis auf die Giebel abgerissen. In dieser besonderen Situation wurden innerhalb des Volumens der ehemaligen Ställe neue Wohnhäuser gebaut. Die verbleibenden historischen Giebel wurden in die Neubausubstanz integriert, nicht mehr vorhandene Giebel durch Nachbauten in einfacher Form nachgebildet. Bei einer engen städtebaulichen Situation und hohen Anforderungen aus dem Denkmalschutz, war die Herausforderung gute Architektur innerhalb eines begrenzten Budgets zu realisieren. Plastizität und Tektonik der hell-sandfarbenen Fassaden stellen die Verwandtschaft zu den Ställen her.

Auftraggeber
cds Wohnbau Berlin GmbH

Leistungsphasen1 - 5, Künstlerische Oberleitung
Zeitraum2009 – 2013
BGF6.800 qm
Kosten8.2 mio EUR
StandortEldenaer Straße 36
10247 Berlin