Eldenaer Höfe, Berlin-Prenzlauer Berg

EldenaerHoefe 01 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 11 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 2 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 3 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 6 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 7 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 8 © Nöfer Architekten
EldenaerHoefe 9 © Nöfer Architekten

Die ehemaligen Rinderställe des alten Schlachthofgeländes wurden im Jahr 1881 von Hermann Blankenstein erbaut. Durch jahrelange Vernachlässigung waren zum Planungsbeginn wesentliche irreversible Schäden an der baulichen Substanz entstanden. Sie war in so schlechtem Zustand, dass sie keine Basis für ein Bauträger- Projekt bilden konnte und bis auf die Giebel abgerissen wurde. Umgeben von Nahversorgern, Sportanlagen und weitläufigen Parks, ist die Lage im Innenstadtbereich jedoch sehr gut und geignet für ein innerstädtisches Familienquartier. Das städtebauliche Konzept in dieser besonderen Situation sah vor, das Volumen der Vorgängerbauten bei den Neubauten wiederaufzunehmen, um aus der Erinnerung an die Geschichte eine besondere Identität der Neubauten zu erzeugen. Die verbleibenden Giebel wurden dabei in die Neubausubstanz integriert, während nicht mehr vorhandene Giebel durch Nachbauten in einfacher Form und anderem Material nachgebildet wurden. Auch Detailreichtum, Plastizität und Tektonik der sandfarbenen Fassaden erinnern an die historischen Bauten.

Auftraggeber
cds Wohnbau Berlin GmbH

Leistungsphasen1 - 5, Künstlerische Oberleitung
Zeitraum2009 – 2013
BGF6.800 qm
Kosten8.2 mio EUR
StandortEldenaer Straße 36
10247 Berlin