Palais Holler, Berlin-Charlottenburg

01 Palais Holler © Nöfer Architekten
02 Palais Holler © Nöfer Architekten
03 Palais Holler © Nöfer Architekten
04 Palais Holler © Nöfer Architekten
05 Palais Holler © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
06 Palais Holler © Nöfer Architekten
07 Palais Holler © Nöfer Architekten | Maximilian Meisse
08 Palais Holler © Nöfer Architekten
09 Palais Holler © Nöfer Architekten
10 Palais Holler © Nöfer Architekten

Der Neubau des Büro- und Geschäftshauses Palais Holler setzt am Kurfürstendamm neue Maßstäbe. In Materialität und Opulenz kann sich das fünfgeschossige Geschäftshaus mit der gründerzeitlichen Nachbarbebauung messen. Das Haus beherbergt zwei Dachgeschosse, eine zweigeschossige Tiefgarage sowie eine kleine Gartenanlage. Vom repräsentativen Eingang gelangt man über eine mit Wandmalereien ausgestattete Lobby in den zentralen Hof, um den sich Büroeinheiten unterschiedlicher Größen gruppieren. Über die zweite Lobby wird der Garten erschlossen. Das Dach besteht, wie am Kurfürstendamm üblich, aus einer Kombination von Sattel-, Mansard- und Flachdach. Die Baumasse des Neubaus fügt sich auf selbstverständliche Art in die Straßenflucht des Boulevards ein. Die Fassaden orientieren sich in Aufbau und Gliederung an der ortstypischen Bebauung, entwickeln dabei jedoch eine eigenständige Formensprache. Durch die sorgfältige Detaillierung sämtlicher Bauteile und die Wahl edler Materialien entsteht ein besonders einheitlicher und wertvoller Gesamteindruck.

Auftraggeber
Holler Stiftung München

Leistungsphasen1-5
Zeitraum2011 – 2017
BGF10.500 qm
Kosten25.8 mio EUR
StandortKurfürstendamm 170
10707 Berlin