Lentzeallee, Berlin-Dahlem

Lentzeallee 01 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 02 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 03 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 04 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 05 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 06 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 09 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 10 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 11 © Nöfer Architekten
Lentzeallee 12 © Nöfer Architekten

Das ehemalige landwirtschaftliche Versuchsgelände der TU-Berlin zeichnet sich durch seine ruhige, aber innerstädtische Lage aus und war seit Jahren als Bauland sehr begehrt. Das nun fertiggestellte Projekt wurde durch Nöfer Architekten in Kooperation mit Höhne Architekten und Wiegand-Hoffmann-Architekten für die Groth-Gruppe entwickelt. Die 64 Stadthäuser und 9 Geschossbauten gruppieren sich um einen neugeschaffenen begrünten Platz, der dem Quartier seine Adresse und seinen besonderen Charakter verleiht. Die Gemeinsamkeit aller Häuser wird durch einen einheitlichen Formenkanon verstärkt: Die Kombination von weißem Putz mit dunkelrotem Klinker verbindet die Neubauten architektonisch mit der englisch anmutenden Ziegelarchitektur der gegenüberliegenden Uni-Bauten der 20er Jahre.

Auftraggeber
Groth Gruppe

Leistungsphasen1 - 4, Gesamtkoordination
Zeitraum2008 – 2012
BGF22.500 qm
Kosten33.0 mio EUR
StandortLentzeallee 76-80
14195 Berlin