Kornbrennerei Sasse

A01 © Nöfer Architekten
B02 © Nöfer Architekten
C03 © Nöfer Architekten
D04 © Nöfer Architekten
E05 © Nöfer Architekten
F06 © Nöfer Architekten
Sasse Museum 1 © Nöfer Architekten
Sasse Museum 2 © Nöfer Architekten
Sasse Museum 3 © Nöfer Architekten

Die Feinbrennerei Sasse im westlichen Münster­land hat in den vergangenen Jahren mit einer Qualitätsoffensive großen Erfolg. Seit 2007 erweitern wir das Firmengelände durch verschiedene Bauten. Allen gemeinsam ist, dass sie in Form und Mate­rialität traditionelle Elemente landwirtschaftlicher Anlagen aus dem Münsterland aufnehmen und diese in eine zeitlose und elegante Erscheinung übersetzen. Die auf dem Schöppinger Berg liegende, von weit her sichtbare Lagerhalle für Lagerkorn ruht auf einem drei Meter hohen massiven Sockel aus ortsüblichem Sandstein, auf dem eine dunkle Holzbinderkonstruktion ruht. Die besondere Lichtstimmung im Innenraum entsteht durch einen Dachreiter, der auf kleinformatigen Fenstern aufliegt. Eine atmosphärische Vielschichtigkeit setzt sich auch im »Museum« der Brennerei fort, in dem sich auf Bänken Gruppen für Führungen versammeln. In seiner Erscheinung ist das Ensemble die moderne Übersetzung eines traditionsreichen Familienunternehmens, das stark mit der Region verbunden ist, aber in der Herstellung und Vermarktung seiner Produkte absolut zeitgemäß aufritt.

Auftraggeber
Feinbrennerei Sasse Lagerkorn GmbH

Leistungsphasen1-5
Zeitraum2009 – 2015
BGF1500 qm
StandortDüsseldorfer Str. 20
48624 Schöppingen (NRW)