Kornbrennerei Sasse

A01 © Nöfer Architekten
B02 © Nöfer Architekten
C03 © Nöfer Architekten
D04 © Nöfer Architekten
E05 © Nöfer Architekten
F06 © Nöfer Architekten
Sasse Museum 1 © Nöfer Architekten
Sasse Museum 2 © Nöfer Architekten
Sasse Museum 3 © Nöfer Architekten

Für die Feinbrennerei Sasse im westlichen Münsterland galt es, einen Ausstellungsraum und eine Lagerhalle zu entwerfen, die in Form und Materialität traditionelle Elemente einer landwirtschaftlichen Anlage aus dem Münsterland aufnimmt und diese in eine zeitlose Erscheinung übersetzt.Die von weit her sichtbare Lagerhalle am Hang des Schöppinger Berges besteht aus einem drei Meter hohen Sockel aus massivem Bamberger Sandstein auf dem eine dunkle Holzbinderkonstruktion ruht. Quelle für das gedämpfte Licht im Innenraum sind neben den Nordfenstern die kleinen Fenster im Obergaden, der die Dachfläche zusätzlich gliedert. Diese Fensterformate finden sich auf den Giebelseiten wieder und erzeugen mit dimmbaren Punktlichtquellen eine besondere Raumwirkung im Inneren.Eine atmosphärische Vielschichtigkeit durch verschiedene natürliche Lichtquellen, verschiedene Holzarten, eingefärbten Beton und Stein soll sich auch im "Museum" der Brennerei fortsetzen, in dem sich Gruppen für Führungen auf Bänken versammeln.Durch das Ensemble wird in moderner Form ein traditionelles Familienunternehmen repräsentiert, das stark mit der Region verbunden ist, aber in der Herstellung und Vermarktung seiner Produkte absolut zeitgemäß auftritt.

Auftraggeber
Feinbrennerei Sasse Lagerkorn GmbH

Leistungsphasen1-5
Zeitraum2009 – 2015
BGF1500 qm
StandortDüsseldorfer Str. 20
48624 Schöppingen (NRW)