Nöfer Architekten

Lietzenburger Strasse 105

An der Lietzenburger Straße wird die Fehlentwicklung der 50er Jahre revidiert: Grundstück für Grundstück werden die Häuser straßenbegleitend neu errichtet und dabei die schrägstehende Generation der Nachkriegsbauten abgerissen. Unser Neubau schließt die letzte Lücke an der Ecke zum Olivaer Platz. Das sechsgeschossige Haus ist - vom erdgeschossigen Laden abgesehen - ein reines Wohnhaus, dessen Wohnungen vorrangig nach Süden in den ruhigen Innenhof orientiert sind. Da die Feuerwehr nicht anleitern kann wird ein Sicherheitstreppenhaus vorgesehen, das an der Fassade zur Lietzenburger Straße liegt und zum entwurflichen Thema der Fassade beiträgt. Hier wird die unterschiedliche Höhe von Geschossdecken und Treppenpodesten thematisiert: die höhere Brüstung der auskragenden Erker vermittelt zwischen beiden Ebenen. Die Erker an der Nordfassade erlauben einen Blick nach Westen bzw. Osten entlang der sehr belebten Straße. Hinter dem geneigten Dach im obersten Geschoss liegen große Wohnungen mit Patiogärten, die zusätzlich Aufdachterrassen erhalten. Der helle Putzbau mit den dunklen Fenstern erhält einen Natursteinsockel aus Kalkstein und Granit.

Auftraggeber

Primus Immobilien AG

Leistungsphasen

1 - 4, Leitdetails

Zeitraum

2015 - 2018

BGF

3.550 qm

Kosten

5,05 mio EUR

Standort

Lietzenburger Straße 105
10719 Berlin

Bildrechte

Nöfer Architekten | Eve Images