Nöfer Architekten

Palais Holler

Der Neu­bau des Bü­ro-​ und Ge­schäfts­hau­ses Pa­lais Hol­ler setzt am Kur­fürs­ten­damm neue Maß­stä­be. In Ma­te­ria­li­tät und Opu­lenz kann sich das fünf­ge­schos­si­ge Ge­schäfts­haus mit der grün­der­zeit­li­chen Nach­bar­be­bau­ung mes­sen. Das Haus be­her­bergt zwei Dach­ge­schos­se, ei­ne zwei­ge­schos­si­ge Tief­ga­ra­ge so­wie ei­ne klei­ne Gar­ten­an­la­ge. Vom re­prä­sen­ta­ti­ven Ein­gang ge­langt man über ei­ne mit Wand­ma­le­rei­en aus­ge­stat­te­te Lob­by in den zen­tra­len Hof, um den sich Bü­ro­ein­hei­ten un­ter­schied­li­cher Grö­ßen grup­pie­ren. Über die zwei­te Lob­by wird der Gar­ten er­schlos­sen. Das Dach be­steht, wie am Kur­fürs­ten­damm üb­lich, aus ei­ner Kom­bi­na­ti­on von Sat­tel-​, Man­sard-​ und Flach­dach. Die Bau­mas­se des Neu­baus fügt sich auf selbst­ver­ständ­li­che Art in die Stra­ßen­flucht des Bou­le­vards ein. Die Fas­sa­den ori­en­tie­ren sich in Auf­bau und Glie­de­rung an der ortsty­pi­schen Be­bau­ung, ent­wi­ckeln da­bei je­doch ei­ne ei­gen­stän­di­ge For­men­spra­che. Durch die sorg­fäl­ti­ge De­tail­lie­rung sämt­li­cher Bau­tei­le und die Wahl ed­ler Ma­te­ria­li­en ent­steht ein be­son­ders ein­heit­li­cher und wert­vol­ler Ge­samt­ein­druck.

Auftraggeber

Holler Stiftung München, gemeinnützige Stiftung des Privatrechts

Leistungsphasen

1 - 5

Zeitraum

2011 - 2017

BGF

10.500 qm

Kosten

25.8 mio EUR

Standort

Kurfürstendamm 170
10707 Berlin

Bildrechte

Nöfer Architekten | Maximilian Meisse