Nöfer Architekten

Elektronenmikroskopgebäude TU Berlin

Das TEM ist ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Ge­bäu­de: In sei­nem In­ne­ren wer­den mit­tels mo­derns­ter Trans­elektronenmikroskope Auf­nah­men von Ato­men für die Grund­la­gen­for­schung der TU Ber­lin her­ge­stellt. Da­für muss das Haus ex­tre­me Be­din­gun­gen be­reit­stel­len: Er­schüt­te­run­gen durch die städ­tische Um­ge­bung dür­fen die Mi­kro­sko­pe nicht er­rei­chen, die 1 Me­ter star­ke Bo­den­plat­te muss­te bis in 10 Me­ter Tie­fe auf­ge­la­gert wer­den. Die Tem­pe­ra­tur darf ma­xi­mal 0,1°/Stun­de schwan­ken, was durch ei­ne Kli­ma­an­la­ge be­werk­stel­ligt wird, die das hal­be Haus füllt. Es dür­fen kei­ne »Brumm­schlei­fen« durch in Ring­form lie­gen­de Me­tal­le ent­ste­hen, wes­halb der Be­ton des Ge­bäu­de­kerns mit glas­fa­ser­ver­stärk­tem Kunst­stoff ar­miert ist. Wän­de, Bö­den und De­cken müssen mög­lichst nied­ri­ge Ei­gen­re­so­nanz­fre­quen­zen ha­ben und sind ex­trem steif aus­ge­führt. Die­ser Sta­bi­li­tät und Mas­si­vi­tät wird im Äu­ße­ren durch die ar­chi­tek­to­ni­sche Durch­ar­bei­tung der Putz­fas­sa­den und dem mas­si­ven Na­tur­stein­so­ckel ent­spro­chen: High­tech-​For­schung in Low­tech-​Ar­chi­tek­tur.

Auftraggeber

Technische Universität Berlin

Leistungsphasen

1 - 9

Zeitraum

2009 - 2011

BGF

750 qm

Kosten

3.0 mio EUR

Standort

Marchstraße 10
10587 Berlin

Bildrechte

Nöfer Architekten | Florian Profitlich