Nöfer Architekten

Mertensstrasse

Die „Pe­pi­ta-​Hö­fe“ im Nord­wes­ten Span­d­aus sind die der­zeit größ­te Woh­nungs­neu­bau­maß­nah­me Ber­lins. Auf ei­nem ehe­ma­li­gen Fa­brik­ge­län­de in­mit­ten von Sied­lun­gen aus ver­schie­de­nen Pha­sen des 20s­ten Jahr­hun­derts ent­ste­hen ca. 1000 Woh­nun­gen un­ter­schied­li­cher Qua­li­tät und Grö­ße. Das Ge­samt­pro­jekt wird von pri­va­ten In­ves­to­ren in­iti­iert, er­rich­tet und von städ­ti­schen Woh­nungs­bau­ge­sell­schaf­ten über­nom­men. Die sechs Blö­cke sind um ei­nen ge­mein­sa­men Gar­ten grup­piert und bil­den je­weils ei­ge­ne Hö­fe aus, die bis auf das Ni­veau der Hoch­par­terre­woh­nun­gen an­ge­ho­ben sind. Dar­un­ter be­fin­det sich je­weils die Tief­ga­ra­ge, de­ren Lüf­tungs­öff­nun­gen als Sitz­bän­ke den Gar­ten glie­dern. Die hel­len Putz­fas­sa­den un­se­rer Blö­cke ent­wi­ckeln sich aus ei­nem So­ckel und schlie­ßen un­ter dem Staf­fel­ge­schoss mit ei­nem kräf­ti­gen Ge­sims ab. Die Fens­ter wer­den durch brei­te Fa­schen ge­rahmt, die ge­schoss­wei­se nach oben hin brei­ter wer­den. Fei­ne Dif­fe­ren­zie­run­gen in der Putz­struk­tur, die sorg­fäl­ti­ge Ge­stal­tung der Ein­gän­ge und der Um­gang mit dem Vo­lu­men der her­vor­tre­ten­den Bau­tei­le sind die Be­son­der­hei­ten der an­sons­ten schlich­ten Ar­chi­tek­tur.

Auftraggeber

Kilian Projektmanagement Berlin GmbH für die degewo AG und die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH

Leistungsphasen

l - 4

Zeitraum

2014 - 2017

BGF

21.740 qm

Standort

Pepita-Promenade, Goltzstraße
13587 Berlin

Bildrechte

Nöfer Architekten | Ursula Reim