Nöfer Architekten

Dortmunder Strasse 14

Seit der Bebauung mit bürgerlichen Stadthäusern auf dem ehemaligen Borsig-Gelände zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist das Westfälische Viertel eine gute Adresse: an der Spree, nahe dem Tiergarten und dem Regierungsviertel gelegen, finden sich unterschiedlichste, meist sehr ansehnliche bürgerliche Wohnhäuser mit ausgewogener sozialer Mischung. Gerade das Quartier um die Dortmunder Straße hat seine berlintypischen Bauten bewahren können, die sich durch helle Putzfassaden, großzügige Geschosshöhen und eine sorgfältige Detaillierung auszeichnen. Betrachtet man die Umgebung, sieht man bestimmte Fassadenproportionen, die Betonung des Sockels, prächtige Eingangsbereiche, feine Bossierungen – alles typisch für eine bestimmte Art der Berliner Mietshäuser um 1900. Sich auch formal in diesen Kontext einzubinden ist städtebauliche Notwendigkeit, nicht etwa, sich dagegenzustellen. Der neue Baukörper fügt sich mit seinem Vorderhaus und nach Süden orientierten Seitenflügel auf unauffällige Weise in das von drei Seiten mit Brandwänden umgebenen Grundstück ein. Auch die Materialien heller Putz und warmtoniger Naturstein für Sockel und Eingangsportal sind aus der Umgebung entliehen. Auf den zweiten Blick allerdings sieht man dem Neubau seine Zeitgenossenschaft an, entwickelt er doch eine eigenständige und sorgfältige Detaillierung

Auftraggeber

JAAS Gruppe GmbH

Leistungsphasen

1 - 4 + Leitdetails

Zeitraum

2019 - 2021

BGF

11.338 qm

Standort

Dortmunder Straße 14, 10555 Berlin

Visualisierungen

JAAS Gruppe GmbH